Beste Antifaltencreme 2019 Testsieger – Welche Antifaltencreme hilft wirklich?

Älter werden ohne zu altern

Der Wunsch nach der ewigen Jugend und Schönheit ist so alt, wie Menschheit selbst.

Wissenschaftler auf der ganzen Welt versuchen nicht nur den Alterungsprozess aufzuhalten, sondern arbeiten mittlerweile auch daran, die biologische Uhr zurückzudrehen (Reverse Aging).

Anti-Aging Produkte finden immer größeren Absatz und daher wird ständig nach neuen innovativen Wirkstoffen geforscht, welche die Faltenbildung nicht nur verhindern, sondern sogar rückgängig machen können.

Allerdings ist „Anti-Aging“ kein geschützter Begriff und daher ist es für Konsumenten sehr schwierig, die Wirksamkeit von Antifaltencremes als Laie zu beurteilen.

Wenn ihr diesen Artikel gelesen habt dann könnt ihr selbst erkennen,

  • welche Wirkstoffe, aufgrund von wissenschaftlichen Studien, tatsächlich Falten bekämpfen können und bei welchen Inhaltsstoffen es sich um falsche Werbeversprechen handelt
  • unter welcher Kennzeichnung (INCI  (englisch: International Nomenclature of Cosmetic Ingredients, deutsch: Internationale Nomenklatur für kosmetische Inhaltsstoffe) Schadstoffe in Kosmetikprodukten angegeben werden.

Um zu verstehen, ob eine Antifaltencreme tatsächlich wirkt, müssen wir zuerst der Ursache von Falten auf den Grund gehen.

Wie entstehen Falten überhaupt ?

Unsere Haut besteht aus 3 Schichten

Oberhaut (Epidermis) :

Besteht zu 90% aus einer Hornschicht (Stratum corneum).

Lederhaut (Dermis) :

Besteht aus überwiegend aus Bindegewebsfasern.

Unterhaut (Subcutis) :

Hier befindet sich neben lockerem Bindegewebe auch das subcutane Fett.

 

 Falten enstehen nicht in der obersten Hautschicht, welche aus „toten“ Keratinozyten und Lipidlamellen besteht, sondern in der tiefliegenden Lederhaut (Dermis)

In der Lederhaut (Dermis) befinden sich die Fibroblasten.

Hauptaufgabe dieser Fibroblasten ist die Bildung von Kollagen.

Kollagene Fasern werden in den Fibroblasten aus den Aminosäuren Hydroxyprotein, Glycin und Prolin hergestellt.

Kollagen sorgt zusammen mit Elastin für die Festigkeit und Elastitzät der Haut.

Kollagenfibrillen können zudem die Feuchtigkeit in der Haut speichern.

 Im menschlichen Körper ist Kollagen mit über 30 % Anteil an der Gesamtmasse aller Proteine das am häufigsten vorkommende Eiweiß

Doch bereits ab dem 25. Lebensjahr verringert sich die Kollagenproduktion.

In den Wechseljahren wird es dann aber richtig schlimm. Durch den Östrogenmangel nimmt die Kollagenbildung nochmal ganz rapide ab.

Die Haut wird trocken und leiert aus wie ein alter Bikini – tiefe Falten entstehen – die Haut wird dünn und schlaff

Rauchen, UV-Licht, Stress (Cortisol) und Zucker begünstigen übrigens auch den Abbau von Kollagen.

Was ist also die Wunderwaffe gegen Falten ?

Kollagen

Wenn also die Faltenbildung allein vom Kollagen abhängig ist, müssen wir ja nur noch eine Creme wählen, welche Kollagen als Hauptwirkstoff enthält.

Doch das funktioniert leider nicht

 

Während man noch in den 70er Jahren der Meinung war, dass Kollagen von Schwein und Rind in Antifaltencremes Falten bekämpfen kann, ist man heute schlauer und weiß folgendes :

Kollagenmoleküle sind zu groß, um die Hautbarriere zu durchdringen.

Die Aufgabe unserer Haut ist es, das Eindringen fremder Substanzen zu verhindern.

Die Haut besteht aus (Hornzellen) Keratinozyten, welche in Lipidlamellen, wie Ziegelsteine eingebettet sind.

Große Moleküle, wie Kollagen, haben nicht die geringste Chance diese Barriere zu durchdringen, um in die tiefen Hautschichten zu gelangen.

Wenn ihr also die Bezeichnung „Collagen“ auf der Inhaltsangabe einer Antifaltencreme findet, dann könnt ihr davon ausgehen, dass sich diese Creme nur wie ein Film AUF die Haut legt und niemals Falten von „innen“ bekämpfen kann.

Wir müssen also einen anderen Weg finden, um für mehr Kollagen in der Haut zu sorgen.

Das Beste wäre mit speziellen Wirkstoffen die körpereigene Kollagensynthese anzuregen und den verstärkten Kollagenabbau gleichzeitig zu verhindern.

Kann man die Kollagenproduktion transdermal anregen ?

Ja. Folgende Wirkstoffe können die Hautbarriere durchdringen und die Fibroblasten stimulieren.

Retinol (Vitamin A Säure) :

Es ist wissenschaftlich erwiesen, dass Retinol die Kollagenproduktion anregt.

Doch es gibt auch Nachteile :

Beim Einsatz von Retinol in Cremes hat das Bundesamt für Risikobewertung selbst die Folgen von Vitamin A auf die Haut nicht positiv eingeschätzt

Retinol kann auch gesundheitliche Schäden verursachen.

Bei einer Überdosierung von Retinol sind trockene Haut und aufgeplatzte Lippen, Haarausfall, Knochen- und Muskelschmerzen sowie Lebererkrankungen möglich.

Retinol sollte im Sommer nicht verwendet werden, da es die Haut lichtempfindlicher macht.

Retinol kann die Haut reizen und zu Rötungen und Abschuppungen führen. Daher ist in Deutschland Retinol nur bis zu einer Höchstkonzentration von 0,3 Prozent erlaubt.

TGF-β :

Die Forschung der neuen Generation setzt mittlerweile bei Anti-Aging Produkten immer mehr auf Wachstumfaktoren.

Als Wachstumfaktoren werden Proteine bezeichnet, welche Signale auf Zellen übertragen und das Zellwachstum fördern können.

TGF-β stimuliert die Fibroblasten und führt so zu einer vermehrten Kollagenproduktion.

TGF-ß wird schon erfolgreich in der Wundheilung eingesetzt.

TGF-beta soll sogar sonnengeschädigte Haut wieder reparieren und bestehende Falten minimieren.

Mein Testsieger unter den Anti-Falten-Cremes mit Kollagen aufbauenden Wirkstoffen, ist XYZ Collagen.

 

Hier geht´s direkt zu XYZ Smart Kollagen

Weitere empfehlenswerte Wirkstoffe in Antifaltencremes

Hyaluronsäure (Hyaluronic acid) :

Hyaluronsäure ist ein im Körper natürlich vorkommendes Glykosaminoglykan und hat die Fähigkeit Wasser an sich zu binden, was die Haupt prall und glatt erscheinen lässt.

 1 Gramm Hyaluronsäure kann bis zu 6 Liter Wasser speichern, weshalb die Hersteller bei vielen Antifaltencremes auf Hyaluronsäure setzen.

Bei Hyaluronsäure haben wir genau das gleich Problem, wie bei Kollagen.

Die Moleküle von hochmolekularer Hyalurosäure sind einfach zu groß, um in die Dermis zu gelangen.

Daher ist die Molekulargröße von Hylauron sehr wichtig bei der Faltenbekämpfung.

Molekulargröße Hyaluron

Die Molekulargröße wird in Kilodalton (kD) angegeben.

Leider findet man auf den meisten Produkten keine Angabe über die Molelulargröße von Hyaluron.

Da jedoch die Herstellung von niedermolelularer Hyaluronsäure sehr teuer ist, kann man davon ausgehen, dass billige Hyaluroncremes nur hochmulekulare Hyaluronsäure enthalten.

Niedermolekulare Hyaluronsäre findet man überwiegend in Seren und teuren Antifaltencremes. Sie gelangt in die tiefen Hautschichten und kann die Feuchtigkeit langfristig speichern.

Hochmolekulare Hyaluronsäure

  • Molekülmasse ab 1500 kD
  • hinterlässt einen Feuchtigkeitsfilm auf der Haut
  • lässt die Haut glatter erscheinen
  • wirkt nur temporär bis zu nächsten Wäsche

Niedermolelulare Hyaluronsäure

 

  • Molekülmasse unter 50 kD
  • Wird im Bindegewebe der Lederhaut gespeichert
  • Effektive langfristige Wirkung gegen Falten

 

 

Oligohyaluronsäure

 

  • Molekülmasse unter 3 kD
  • Beste Bioverfügbarkeit
  • Hohe Anti-Falten Wirkung

Vitamin C :

Vitamin C ist ein wichtiger Bestandteil bei der Kollagensynthese.

Allerdings ist ein Vitamin-C-Mangel in der heutigen Zeit sehr selten. Über die orale Einnahme gelangt Vitamin C über die Blutbahnen auf effizienterem Weg in die Haut.

Coenzym Q10 (Ubiquinone) :

Ubiquinone ist ein Antixodians und schützt als Radikalfänger vor freien Radikalen. Q10 schützt die Hautzellen vor oxidativem Stress.

Während Kollagen und Hyaluron bestehende Falten wieder „auffüllen“ sollen, haben Q10 und Vitamin C nur eine vorbeugende Wirkung gegen Falten und werden daher eher in Antifaltencremes ab 25 Jahren prophylaktisch verwendet.

Die besten Antifaltencremes im Vergleich

Hier eine Auswahl meiner persönlichen Favoriten unter den Antifaltencremes :

XYZ Collagen

SkinXmed Anti-Agingcreme

RAU Prickly Pear Concentrat

 

 

Wirkstoffe

TGF-ß

Acetylated Polymannose (APM)

Bulbine Frutescens

Knipholone

Hochmelekulare Hyaluronsäure

Niedermolekulare Hyaluronsäure

Q10

Retinol

DMAE (Dimethylaminoethanol)

Alteromonas Ferment Extract

Pullulan

Feigenkaktus

Hochmolekulare Hyaluronsäure

Niedermolekulare Hyaluronsäure

Milchsäure

Pathenol

 

Naturkosmetik
Vegan
Herstellungsort Deutschland Deutschland Deutschland
Tierversuchsfrei
Altersempfehlung

ab 25 Jahre

ab 40 Jahre

ab 60 Jahre

ab 25 Jahre

ab 40 Jahre

ab 60 Jahre

ab 25 Jahre

ab 40 Jahre

ab 60 Jahre

Preis 49,99 € 49,90 € 44,80 €
Angebot prüfen Angebot prüfen
SkinXmed Erfahrungsbericht

Skurile Wirkstoffe in Antifaltencremes

Schneckenschleim :

Schneckenschleim besteht aus Allantonin, Kollagen, Elastin und Glykolsäure.

Der Trend kommt aus Asien. In Japan und Korea werden die lebenden Schnecken direkt auf das Gesicht gelegt.

Plazenta Cremes :

Schon 1954 entdeckte Prof. Sauerbruch die hautverjüngende Wirkung von Wachstumshormonen und erfand „Hormocenta“.

Die Creme wurde aus Platzenta hergestellt und wurde in den 60er Jahren durch Werbespots mit der Schauspielerin Marika Rökk populär.

Auch heute noch setzen viele Promis noch auf den „Mutterkuchen“ als Mittel gegen Falten.

So verwendet der Desperate Houswifes Star Eva Longoria angeblich eine Creme von der  kalifornischen Firma EMK Placental Skin Care Products aus menschlicher und tierischer Plazenta.

Wissenschafltiche Studien über die Wirksamkeit von Schneckenschleim und Placenta in Bezug auf hautverjüngenden Eigenschaften liegen jedoch nicht vor.

Antifaltencreme mit UV-Schutz oder ohne UV-Filter?

Die meisten Tagescremes enthalten einen Filter gegen die gefährliche ultraviolette Strahlung.

Doch viele chemische UV-Filter haben eine hormonelle (östrogene) Wirkung.

Eine dieser Substanzen ist Ethylhexylmethoxycinnamate (auch: Octyl-Methoxycinnamate, kurz OMC).

OMC führte in einer Studie zu einer Vermehrung von Brustkrebszellen und steht auch im Verdacht, das Hormonsystem der Schilddrüse zu beeinflussen.

Auch Benzophenone stehen im Verdacht krebserregend und nervenschädigend zu sein.

Chemische Lichtschutzfilter können im schlimmsten Fall zu Fruchtbarkeitsstörungen, Fettleibigkeit oder Geschwüren an Leber und Nieren führen.

Folgend chemische UV-Filter haben eine hormonelle Wirkung :

Benzophenone-3 Bp-3
Benzophenone-2 Bp-2
Benzophenone-1 Bp-1
4-Methylbenzyliden camphor 4-MCB
3-Benzylidencamphor 3BC
Homosalate HMS
Butylmethoxydibenzoylmethan BMDEM
Ethylhexylmethoxycinnamat EHMC
Octyldimethyl PABA OD-PABA

Als Alternative zu chemischen UV-Filtern verwenden viele Hersteller mineralische UV-Filter aus Titandioxid und Zinkoxid, welche das Sonnenlicht reflektieren und so für einen Schutz sorgen.

Damit mineralische Sonnencremes nicht, wie eine weiße Paste auf der Haut liegen, werden sie durch Nanotechnologie oft verkleinert.

Nano-Titandioxid hat allerdings bei Versuchstieren nach dem Einatmen zu Tumoren und Entzündungen in der Lunge geführt.

Über die Haut kann Nano-Titandioxid jedoch NICHT in die Blutbahnen gelangen, weshalb der Stoff bei gesunder Haut als unbedenklich gilt.

 Wer sicher gehen will, verwendet Naturkosmetik und achtet darauf, dass bei den Inhaltsstoffen der Begriff „Nano“ nicht auftaucht und das Produkt somit frei von Nanopartikeln ist.

Schädliche Stoffe in Kosmetikprodukten und Antifaltencremes

Bei Naturkosmetik sind Inhaltsstoffe wie Polyethylenglykol (PEG), Silikone, Parabene, synthetische Duftstoffe, Paraffine und andere Erdölprodukte ausgeschlossen.

Inhaltsstoff INCI Bezeichnung Wirkung
 

Parabene

  • Methylparabene
  • Ethylparabene
  • Pentylparabene
  • Benzylparabene
  • Phenylparabene
  • Butylparabene
  • Propylparabene
  • Isopropylparabene
  • Isobutylparabene

Parabene werden mit Unfruchtbarkeit, Diabetes, verfrühter Pubertät und hormonbedingten Krebsarten wie Brust-, Hoden, und Prostatakrebs in Verbindung gebracht.

 

PEG-DERIVATE ((Polyethylenglykol)

„PEG“ oder die Silbe „eth“ in Verbindung mit einer Zahl enthalten, z.B. Ceteareth- 33, oder auch Polyglykol, Polysorbate oder Copolyol.

 

Wird in der Industrie in Bremsflüssigkeit und Lacken verwendet.

Diese Emulgatoren verbinden Wasser und Fett und machen somit auch die Haut durchlässiger für Schadstoffe.

Der natürliche Feuchthaltefaktor (NMF) der Haut wird zerstört, was zu einer Austrocknung der Haut führt.

Silikone

erkennt man an der Endung „-cone“

  • Cyclomethicone
  • Dimethicone
  • Amodimethicone

Silikone sind okklusiv, d.h. Sie versiegeln die Haut und verstopfen die Poren.

Weichmacher ( Phthalate)

  • DEP
  • Diethylphthalat
  • DMP
  • Dimethylphthalat

Wirken sich negativ auf die Fortpflanzungsfähigkeit aus und können die Leber schädigen.

Duftstoffe

  • Parfum
  • Eugenol
  • Cinnamal
  • Citral
  • Limonene
  • Coumarin
  • Citronellol
  • Farnesol

 

Insbesondere Moschusdüfte polyzyklische Moschusverbindungen gelten als allerigeauslösend und zeigten sich im Tierversuch als krebsauslösend.

Durch seine xenoestrogene Wirkungen wird Moschus mit Unfruchtbarkeit, Brustkrebs, Gebärmutterhalskrebs und Hodenkrebs in Verbindung gebracht

Viele Duftstoffe enthalten auch Neurotoxine, welche sogar in einer geringen Dosis eine schädigende Wirkung auf die Nervenzellen bzw. das Nervengewebe haben.

Erdöl / Mineralöl (Paraffine)

  • Paraffinum Liquidum
  • Isoparaffin
  • (Microcrystalline) Wax
  • Vaseline
  • Mineral Oil
  • Petrolatum
  • Cera Microcristallina
  • Ceresin
  • Ozokerite

 

Versiegelt die Haut und verhindert die Hautatmung. Hat keine Pflegewirkung.

Jedes Mineralöl Derivat kann mit der krebserregende PAH (Polycyclic Aromatic Hydrocarbons) kontaminiert sein.

Mineralöle enthalten auch Mineralölkohlenwasserstoffe, sog. MOAH (Mineral Oil Aromatic Hydrocarbons) und MOSH ( Mineral Oil Saturated Hydrocarbons).

Diese  lagern sich in Leber, Milz, Lymphknoten und Fettgewebe ab.

Mikroplastik

  • Polyethylen (PE)
  • Polypropylen (PP)
  • Nylon-12 • Nylon-6
  • Acrylates Copolymer (AC)
  • Acrylates/ C10-30 Alkyl Acrylate Crosspolymer (ACS)
  • Polymethyl methacrylate (PMMA)
  • Polyquaternium-7 (P-7)

Mikroplastik ist zwar nicht schädigend für die Haut, sollte jedoch in Bezug auf die Umwelt nach Möglichkeit vermieden werden.

 

Formaldehyd
  • Triclosan
  • Sodium Hydroxymethylglycinate
  • Hexamidine Diisethionate
  • 2-Bromo-2-Nitropropane-1,3-Diol
  • Quaternium-15

Formaldehyd begünstigt die Entstehung von Tumoren.

Die Weltgesundheitsorganisation WHO stufte Formaldehyd im Jahr 2004 offiziell als „krebserregend für den Menschen“ ein.

Mein Testsieger XYZ Collagen ist übrigens  ein zertifiziertes biologisch angebautes, natürliches Produkt, hergestellt durch Nutzung von nachhaltig angebauten, rohen Materialien. Es ist vegan, beinhaltet keine künstlichen Inhaltsstoffe und keine Mineral-, Palm- oder Palmkernöle.

Hier geht´s direkt zu XYZ Smart Kollagen

 

Antifaltencremes aus dem Drogeriemarkt

Auch in Drogeriemärkten und Discountern, wie dm, Müller, Rossmann, ALDI oder LIDL gibt es günstige Antifaltencremes.

Hier eine Analyse von zwei beliebten Antifaltencremes aus dem Drogeriemarkt :

Beachtet bitte bitte, dass bei der INCI Liste die Substanzen nach ihrer prozentualen Gewichtung aufgelistet werden. Das bedeutet, dass die die Wirkstoffe mit dem höchsten Anteil ganz vorne stehen.

 

Balea Tagescreme Beauty Effect

 

AQUA | GLYCERIN | ETHYLHEXYL SALICYLATE | BUTYL METHOXYDIBENZOYLMETHANE | CAPRYLIC/CAPRIC TRIGLYCERIDE | GLYCERYL CITRATE/LACTATE/LINOLEATE/OLEATE | DICAPRYLYL ETHER | CETEARYL ALCOHOL | ETHYLHEXYL TRIAZONE | BEHENYL ALCOHOL | BUTYROSPERMUM PARKII BUTTER | GLYCERYL STEARATE | TOCOPHERYL ACETATE | PANTHENOL | BIS-ETHYLHEXYLOXYPHENOL METHOXYPHENYL TRIAZINE | SODIUM HYALURONATE | C12-15 ALKYL BENZOATE | PULLULAN | PORPHYRIDIUM CRUENTUM EXTRACT | PHENOXYETHANOL | HYDROXYPROPYL METHYLCELLULOSE | CAPRYLYL GLYCOL | MYRISTYL MYRISTATE | PARFUM | XANTHAN GUM | SODIUM ACRYLATES/C10-30 ALKYL ACRYLATE CROSSPOLYMER | DISODIUM EDTA | LIMONENE | LINALOOL | TOCOPHEROL

Enthält als UV-Filter Ethylhexyl Salicylate

Bei der Bezeichnung SODIUM ACRYLATES/C10-30 ALKYL ACRYLATE CROSSPOLYMER handelt es sich um Mikroplastik

Bei dem Begriff „Sodium Hyaluronate“ ist leider nicht ersichtlich, ob es sich um hochmolekulare oder niedermolekulare Hyaluronsäure handelt.

Da es sich jedoch um eine Creme in niedrigen Preissegment handelt, kann man davon ausgehen, dass hier lediglich hochmolekulare Hyaluronsäure verwendet wurde.

Isana Hydro Booster 24 Stunden Creme Gel

Aqua, Coco-Caprylate, Alcohol Denat.,Glycerin, Butyrospermum Parkii Butter,Panthenol, Urea, Serine, Sodium Hyaluronate,Algin, Pullulan, Biosaccharide Gum-1, Arachis Hypogaea Oil, Daucus Carota Sativa Root Extract, Phenoxyethanol, Acrylates/ C10-30 Alkyl Acrylate Crosspolymer, Glyceryl Polyacrylate, Trehalose, Parfum, Xanthan Gum, Ethylhexylglycerin, Pentylene Glycol,Sodium Hydroxide, Disodium EDTA, Caprylyl Glycol, Disodium Phosphate, Pantolactone,Potassium Phosphate, Isopropyl Myristate,Citric Acid, Beta-Carotene, CI 42090, CI 60730

Disodium Edta :
Ist in der Lage sich mit Schermetallen zu verbinden, wodurch die Gefahr besteht, dass diese in die Haut gelangen.

Acrylates/ C10-30 Alkyl Acrylate Crosspolymer = Mikroplastik

Keine Angabe, um welche Art von Hyaluron es sich handelt

 

Antifaltencremes Stiftung Warentest

Die Stiftung Warentest hat in ihrer Ausgabe 01/2016 einen Antifaltencreme-Test veröffentlicht.

Alle 9 getesteten Antifaltencremes bekamen die Note „Mangelhaft“.

Getestet wurden Produkte von Diadermine, Estée Lauder, Lancaster, Lavera, Lóreal, Müller Cadeavera, Nivea Q10 Plus, Olaz Anti-Falten-Lift straffende Tagescreme mit LSF 15, Vichy Liftaktiv Supreme

Ab welchem Alter sollte man eine Antifaltencreme verwenden?

Ab 25. Jahren kann man eine Antifaltencreme verwenden.

Vorbeugen ist immer besser als heilen

Wenn man dafür sorgt, dass die Fibroblasten nicht ermüden, dann kann man die Faltenbildung schon frühzeitig verhindern und aufgrund der Aufrechterhaltung des natürlichen Feuchtigkeitsgehaltes dafür sorgen, dass die Haut lange Zeit glatt und straff bleibt.

Allerdings sollte man darauf achten, dass Antifaltencremes für die Haut ab 25. bzw. 30 Jahren auf Wasserbasis hergestellt wurden und nicht zu viele Öle enthalten.

Gerade junger Haut fehlt es oft nur an Feuchtigkeit und nicht an Lipiden.

Beste Antifaltencreme auf der Welt

Die hochpreisige Creme de la Mer Gesichtscreme für ca. 2000 Euro für einen Tiegel mit 500 ml, galt lange Zeit unter Prominenten als absoluter Geheimtipp unter den Anti-Aging Cremes.

Das Schlüsselelement der Creme de la Mer ist fermentierter Seetang (Miracle Broth).

Bei der Produktion wird die Creme kontinuierlich mit Klang- und Lichtwellen beschallt (Na ja, Glaube versetzt ja bekanntlich Berge…)

Wenn man jedoch die Inhaltsstoffe der Creme de la Mer nüchtern betrachtet, kann man erkennen, dass die Creme zu einem großen Teil aus Mineralöl und Petrolatum besteht.

Antifaltencremes mit Sofort-Lifting-Effekt

Sofort-Lifting-Cremes oder Effektkosmetik hat keine Wirkung auf die Faltenbekämpfung.

Diese Cremes oder Seren haben nur einen optischen Effekt.

Sie bestehen hauptsächlich aus Silkaten.

Silikate sind Verbindungen aus Silicium, Sauerstoff und Metallen. Als Silikat wird auch das Salz der Kieselsäure bezeichnet.

Silikate bilden, ähnlich wie Silikone, einen unsichtbaren straffenden Film auf der Haut und lassen Falten, Tränensäcke und Augenränder für ca. 8-10 Stunden unsichtbar erscheinen.

Beliebte Cremes mit Sofort-Lifting-Effekt sind Instantly Ageless, Agefit, 7-Minute Lift, Eyesential Asam Youthlift oder Viteyes Instant Ageback.

FAZIT : Die beste Antifaltencreme 2019

Die beste Antifaltencreme, welche ich persönlich verwende (und ich habe in meinem Leben wirklich unzählige Anti-Aging Produkt ausprobiert) und die mich wirklich begeistert hat, ist XYZ Collagen.

Wichtig waren mir bei meinem Test, dass die Kollagenproduktion angeregt wird und die Creme keine schädlichen Inhaltsstoffe enthält.

Auch auf einen UV-Filter verzichte ich generell bei einer Tages- bzw. Nachtcreme. Auch aufgrund einer Vitamin D Produktion, welche durch hohe Lichtschutzfilter blockiert wird.

Sonnenschutz verwende ich nur, wenn ich mich gezielt der Sonne aussetze (im Sommer im Freibad oder beim Sport).

Nach vielen Analysen musste ich auch feststellen, dass günstige Antifaltencremes aus dem Drogeriemarkt oder Discounter leider nicht mit den teuren Cremes mithalten können.

Gerade die Herstellung von Wachstumsfaktoren oder niedermolekularer Hyaluronsäure ist sehr kostenintensiv und kann daher nicht für den Preis eines Produktes im Preissegment von ca. 2 Euro produziert werden.

Wer keine Antifaltenwirkung erwartet und die Haut lediglich mit Feuchtigkeit versorgen will, der kann auch zu einer günstigen Tagescreme mit Feuchthaltesubstanzen, wie Glycerin, Pathenol oder Urea greifen.

Hier geht´s direkt zu XYZ Smart Kollagen

 

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.